Der Orts- und Kreis-

Bestellung Varroamittel – für Vereinsmitglieder

 

In jedem Frühjahr bieten wir zusammen mit unserem Landesverband die Möglichkeit, kostengünstig Mittel gegen die Varroamilbe zu beziehen. Die Preise für die bezuschussten Mittel gegen die Varroose können wir hier nicht nennen – sie werden auf unseren Vereinsabenden, der Jahreshauptversammlung am 13. Februar sowie dem Abend mit Vortrag  am 13. März, bekannt gegeben.

Neu: Seit dem 1.10.2018 entfällt die Apothekenpflicht für Oxalsäure-Präparate und weitere Naturstoffe:

Thymolpräparate, Campher, Menthol sowie Oxalsäuredihydratlösung bis zu einer Konzentration von 5.7 Prozent sind jetzt frei verkäuflich. Damit entfällt zwar die Bestandsbuchverpflichtung, jedoch besteht aus lebensmittelrechtlicher Sicht eine Verpflichtung zum Nachweis. (Verkaufspackung und Beipackzettel sind zu beachten.)

Es können in diesem Jahr also weiterhin Ameisen- und Milchsäure und erstmals auch Oxalsäure direkt bestellt werden!

Den Vordruck bitte beim Vorstand bis 20. April einreichen.

Bezahlung per Vorkasse auf das Vereinskonto. (IBAN DE02 2109 0007 0062 1104 03 – KIV Kiel)

Abholung ab 24. Mai, zu den Versammlungsterminen und der diesjährigen Standbegehung im Mai bei unserem Imkerkollegen Ullrich Böttcher. Bei Gläsermitbestellung Abholung bei Rainer Feldmann  in Westensee möglich.

 

 

 

 

Wir raten von der Verwendung systemischer Mittel zur Varroa-Bekämpfung ab. Resistenzen treten bereits nach kurzer Zeit auf.

Bitte wie im jedem Jahr rechtzeitig schon im Frühjahr an die Bevorratung denken! Für die Zu-Spät-Kommenden sind Ameisensäure und Milchsäure ganzjährig in Imker-Fachgeschäften, Oxalsäure und andere in jeder Apotheke erhältlich.